Die Kelterei

Geschichte

Die Familienkelterei Heil hat ihre Wurzeln in einer Laubus-Eschbacher Gaststätte. Als Mitte der 40er Jahre keine Waren für den Verkauf erhältlich waren, beschloss die Familie, die Herstellung von Apfelwein selbst zu übernehmen. Großvater Heil tauschte kurzerhand eine Ziege aus der eigenen Landwirtschaft gegen eine Apfelkelter.

Die Kelterei heute

Heute zählt die Kelterei Heil zu den wichtigsten Anbietern von Apfelweinen und Fruchtsäften in Hessen. Das Produktionsprogramm, das sich einst auf Apfelwein und Apfelsaft beschränkte, umfasst inzwischen über 60 verschiedene Produkte.


Die Söhne Martin und Christof Heil lenken gemeinsam die Geschicke der Firma: Christof Heil ist als Fruchtsaftmeister und Dipl. Getränketechnologe für die technischen, geschmacklichen und qualitativen Aspekte der Produkte aus der Kelterei Heil zuständig. Martin Heil betreut als Dipl. Betriebswirt alle Belange rund um Organisation, Management, Marketing und Werbung.

Da jeder der beiden auch etwas von der Arbeit des anderen versteht, gibt es viele Möglichkeiten gemeinsam etwas zu bewegen.

Unsere Aktionen

Run an den Apfel!

Jährlich veranstaltet die Kelterei Heil den „Apfellauf“ auf der malerischen Strecke zwischen Laubus-Eschbach und Weilmünster. Mitmachen kann jeder - ob Profiläufer, der die sportliche Herausforderung sucht, oder Freizeitsportler, der einfach nur mit Spaß dabei sein möchte. Angeboten werden die beiden Distanzen über 5 und 10 Kilometer. Auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz Für sie gibt es den Kinderlauf über 420 Meter, an dem alle Nachwuchsläufer im Alter von 5 bis 9 Jahren kostenlos teilnehmen können.

Apfelwein bewusst genießen

Als Mitglied des Verbandes der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e.V. setzt sich die Kelterei Heil für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ein. Schließlich schmeckt Hessens Kultgetränk nochmal so gut, wenn man es bewusst und maßvoll trinkt. Eine alkoholarme Alternative ist beispielsweise mit Wasser gespritzter Apfelwein.

Weitere Infos...